Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung » OK
Medieninformation  Kusch+Co

6. August 2019

Privatsphäre und Komfort 

Kusch+Co hat die Wartebereiche im Terminal 2 am Flughafen Frankfurt mit neuen Sitzmöbeln ausgestattet und bietet den Passagieren mehr Komfort und eine gewisse Privatsphäre.


Hi-Res   /   Lo-Res

Passagiere genießen im Wartebereich von Terminal 2 am Flughafen Frankfurt Privatsphäre und viel Komfort – auch dank der neuen Bestuhlung von Kusch+Co. Das auf hochwertige Objekteinrichtungen spezialisierte Unternehmen hat die Warte­bereiche mit dem Banksystem 8000 (Design: Studio F. A. Porsche) ausgestattet – insgesamt wurden 6.500 Sitzeinheiten erneuert. Kusch+Co zählt mehr als 260 internationale Flughäfen zu seinen Referenzen und gilt weltweit als Experte für hochwertige Sitzmö­bel im öffentlichen Bereich.

Als internationales Luftverkehrsdrehkreuz und Deutschlands bedeutendster Flughafen steht Frankfurt Airport im Rampenlicht. Lösungen, die hier gefunden wurden, sind oft auch Orientierungspunkte für andere Airports und zeigen aktuelle Trends auf. So wie beispielsweise im Terminal 2 der komplette Austausch der Bestuhlung in den Wartezonen.
Als Kontrast zur nüchternen, sachlich-funktionalen Gebäudearchitektur mit den dominierenden Materialien Glas, Edelstahl und Steinböden galt es, ein Ambiente mit einladendem Charakter zu schaffen, das dem natürlichen Wunsch der Menschen nach einer gewissen Privatsphäre und Komfort entgegenkommt. Neben baulichen Modernisierungen stand dabei die Möblierung im Mittelpunkt.

Das hochwertige Design- und Farbkonzept lässt Atmosphäre entstehen.
>


Aus guten Gründen fiel die Entscheidung für das Wartebanksystem Programm 8000 von Kusch+Co. Einem Unternehmen aus Deutschland, das sich mit der Ausstattung von inzwischen mehr als 260 Flughäfen in über 60 Ländern weltweit einen führenden Namen gemacht hat. Für das Design der Wartebänke Programm 8000 war das Studio F. A. Porsche verantwortlich. Bezogen mit Leder in drei abgestuften Brauntönen, lassen die Sitzmöbel ein wohltuend beruhigendes, aber dennoch abwechslungsreiches Farbklima entstehen, das die Passanten dazu animiert, Platz zu nehmen. Jeder hat seinen eigenen, klar vom Nachbarn abgegrenzten Sitzplatz. Und die vorgeschriebenen PRM-Plätze für Personen mit Handicap sind nicht separiert, sondern unmittelbar in die Bankreihen integriert. Ebenso wie Ablageflächen und die Steckdosen zum Aufladen um den Betrieb von Mobiltelefonen, Tablets und Laptops während der Wartezeiten zu ermöglichen. Auch wenn für die Stromversorgung zusätzliche Leitungsverlegungen und Kernbohrungen im Boden erforderlich waren, der so deutlich gesteigerte Komfort hat sich gelohnt. Nach dem Austausch der insgesamt 6.500 Sitzeinheiten, der während des Vollbetriebs des Flughafens jeweils nachts erfolgte, präsentiert sich das Terminal 2 mit neuem Charakter als einladender Ort, an dem man bequem verweilt.

Über Kusch+Co
>>

Um zukunftsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen wandelbar sein und sich immer wieder neu erfinden – dieses Credo gilt auch für Kusch+Co. Seit Januar 2019 zählt das zuvor in dritter Generation inhabergeführte Familienunternehmen zur Nowy Styl Group und entwickelt individuelle Sitz- und Raumlösungen für die zukunftsorientierte Gestaltung von Lebensräumen. Dabei sind eine hohe Qualität und ein hochwertiges Design gelebte Selbstverständlichkeit. Mit einem neuen Portfolio reagiert Kusch+Co aktuell nicht nur auf die Veränderungen in der modernen Arbeitswelt, sondern auch auf neue Anforderungen im Health-Sektor sowie den derzeitigen Bedarf an Flughäfen und Transit-Orten. Die Zusammenarbeit mit aufstrebenden und international bekannten Designern ist Teil der Unternehmenskultur von Kusch+Co und bildet die Basis für das stetig wachswachsende Portfolio, das bereits mehrfach international prämiert wurde. 

www.kusch.com 

logo-beringkopal

Downloads

als PDF
im Textformat (txt)
Alle Texte und Fotos laden

Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten

   

Kontaktdaten

Kusch+Co GmbH
Gundringhausen 5
59969 Hallenberg

   

Ansprechpartner für Journalisten

Heike Bering
bering*kopal Büro für Kommunikation
T: +49 711 7451759 15
heike.bering@bering-kopal.de

   

Social Media

Facebook
Instagram
Linkedin