Zwo Offc Semibold
Zwo Offc Light
Arial
Arial
Arial
Arial
Roboto
Roboto
Roboto
Roboto
HelveticaNeueLTStd-Th
HelveticaNeueLTStd-Md
HelveticaNeueLTStd-Bd
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Session-Cookies zu. Datenschutzbestimmungen » OK
Medieninformation  NIMBUS GROUP

17. August 2021

Job-Wunder fürs Home-Office

Mit dem JobTisch interpretieren Häfele und Nimbus den Schreibtisch für zuhause neu. Gestaltet wurde die preisgekrönte Home-Office-Lösung vom Stuttgarter Designbüro ID AID.


Hi-Res  |  Lo-Res

„Es ist gekommen, um zu bleiben.“ Die Rede ist vom Home-Office. In ihrem „Home Report 2021“  ist sich die renommierte Wohnexpertin und Trendforscherin Oona Horx-Strathern sicher, dass das „Hoffice“ – Horx-Stratherns Wortkreation aus Home und Office – ein wichtiger Bestandteil des Alltags bleiben wird. Sie betont jedoch auch, dass das Equipment stimmen muss, die Technik, die Möbel. Gut, dass es Lösungen wie den JobTisch gibt. Häfele, der international erfolgreiche Spezialist für Möbel- und Baubeschläge, hat zusammen mit seinem Tochterunternehmen Nimbus und dem Designbüro ID AID den kompakten und ergonomischen Schreibtisch für das Home-Office entwickelt. Die Qualitäten des Möbels hat auch die Jury des interzum awards überzeugt, die den JobTisch als „High product quality“ auszeichnete.

Mit der Corona-Pandemie ist das Mobile Arbeiten oder Home-Office für viele Realität geworden. „Das Home-Office in Vollzeit wird auch zukünftig die Ausnahme bleiben. Dennoch werden viele dort einen größeren Teil ihrer Arbeitszeit verbringen als vor Corona – mit mehr Flexibilität und im Wechsel mit Tagen im Büro“, weiß auch Hendrik Hund, Vorsitzender des Industrieverbands Büro und Arbeitswelt (IBA) e.V. zu berichten, betont aber auch: „Längerfristig ist produktive Arbeit in den eigenen vier Wänden nur möglich, wenn aus den während der Pandemie für einen längeren Zeitraum geduldeten behelfsmäßigen Arbeitsplätzen echte Home-Offices werden. Es wird deshalb notwendig sein, über die Ausstattungen der heimischen Arbeitsplätze gründlicher nachzudenken als bisher.“

Diese Entwicklung hat auch Häfele früh erkannt und bereits Ende 2020 mit Hochdruck den JobTisch konzipiert. Mit seinem eleganten Design, das an einen klassischen Sekretär erinnert und seinen 156 möglichen Varianten passt sich der JobTisch in nahezu jedes Wohnumfeld ein – auch dort, wo nur wenig Platz zur Verfügung steht.

Hochfunktional und hochwertig im Design
>

„Wir haben mit dem JobTisch für Häfele einen elektrisch höhenverstellbaren Sitz- und Steharbeitsplatz entworfen, der eine ausgereifte Funktionsweise und hohe Gestaltungsfreiheit bietet“, erzählt Designer Sven von Boetticher, der die Stuttgarter Gestaltungsagentur ID AID führt. Und gerade mit seiner hohen Funktionalität sucht der ergonomische JobTisch, der komplett montiert ausgeliefert wird, seinesgleichen: Das Möbel ist ausgestattet mit integrierten Strom- und USB-Anschlüssen, einer Unterbauschublade sowie einer magnetischen Rückwand inklusive passender Magnete.

Perfektes Licht für Videokonferenzen
>

Häfele und ID AID haben zusammen mit den Lichtexperten von Nimbus, ein Unternehmen der Häfele Gruppe, den Tisch so vorkonfektioniert, dass ohne großen Aufwand und passgenau die LED-Arbeitsplatzleuchte Roxxane angebracht werden kann. Der Designklassiker der Stuttgarter Licht-Manufaktur sorgt am Home-Office-Arbeitsplatz für die perfekte Ausleuchtung. Durch die berührungslose Gestensteuerung ist die Leuchte intuitiv bedien- und dimmbar und die besondere Stromdimmung garantiert, dass die Leuchte zu 100 Prozent flackerfrei bleibt – was gerade bei den mittlerweile häufigen Videokonferenzen erforderlich ist.

DIN-gerechte Lösung und 156 mögliche Varianten
>

Häfele hatte bei der Entwicklung des JobTisch bereits im Blick, dass sich zukünftig auch die Arbeitgeber vermehrt um die Ausstattung der Home-Office-Arbeitsplätze kümmern werden. Denn die Unternehmen sind dazu verpflichtet, wenn die Arbeitsplätze regelmäßig genutzt werden. Und so entspricht die größere Version des JobTisch mit einer großzügigen Arbeitsfläche von 1200x800 mm bzw. 0,96 m2 der DIN EN 527-1 für professionelle Büro-Arbeitstische. 

Der JobTisch ist in zwei Größen erhältlich und die Designer haben 78 mögliche Farbkombinationen und Oberflächenvarianten für das Möbel ausgesucht – vom Furnier über klassische Dekormaterialien bis zum haptisch angenehmen Tisch-Linoleum. Um sich seine Wunschversion einfach visualisieren zu können, hat Häfele einen Online-Konfigurator entwickelt. Und mit der Häfele Augmented Reality App lässt sich der JobTisch virtuell zuhause zur Probe platzieren. 

Ergonomischer Arbeitsplatz für das „Hoffice“
>

Der Arbeitsplatz – auch zuhause – hat einen maßgeblichen Einfluss auf die Gesundheit. Muskel-Skelett-Beschwerden sind nach wir vor die häufigste Ursache für Krankheitstage. Diesen lässt sich mit dem JobTisch optimal entgegenwirken, denn mit seiner elektrischen Höhenverstellbarkeit gelingt der gesunde Wechsel zwischen Sitzen und Stehen im Handumdrehen. Er lässt sich über die Desk ControlTM App mit dem PC oder Laptop verbinden und steuern. Das Programm hält dazu an, im Sitzen und im Stehen zu arbeiten. Es empfiehlt stetige Wechsel und sorgt so für Mobilität, die den Rücken entlastet und die Durchblutung fördert.

interzum award
>

Häfele stellte den JobTisch auch auf der Messe interzum @home im Mai vor. Im Rahmen der Messe erhielt die Lösung den interzum award in der Kategorie intelligent material & design 2021. „High product quality“ lautet die Auszeichnung, die die Jury dem JobTisch verlieh. Der Award, der von der Koelnmesse in Zusammenarbeit mit Red Dot ausgerichtet wird,  unterstreicht „die Bedeutung des Wertschöpfungsfaktors Design“, so Maik Fischer, Director Interzum.

Ein gutes Home-Office ist mehr als nur ein guter Tisch
>

Wer sein Home-Office komplettieren und optimieren will, für den hat Häfele rund um den JobTisch passende Optionen vorkonfektioniert. Erhältlich ist ein hochwertiger höhenverstellbarer Mehrzweckhocker, der Bewegung in den Arbeitsalltag bringt und ein ergonomischer und komfortabler Bürostuhl. Eine leichte und mobile Raumtrennung bietet das modulare Rossoacoustic-System von Nimbus. Es wirkt schallschirmend und schallabsorbierend und ermöglicht im Home-Office optimale Voraussetzungen für konzentriertes Arbeiten. 

„Zu Hause benötigen wir mehr Differenzierung zwischen Arbeiten und Wohnen“, betont auch die Wohnexpertin Oona Horx-Strathern. Mit den aufeinander abgestimmten Lösungen von Häfele ist dies heute schon möglich.

Stuttgart, im August 2021

Über die Nimbus Group
>>

Die Nimbus Group mit den Marken Nimbus Lighting und Rossoacoustic zählt zur Häfele Unternehmensgruppe und steht unter der Leitung von Sibylle Thierer, Jörg Schmid und Dietrich F. Brennenstuhl. Der Schwerpunkt der Nimbus Group liegt im Bereich Designinnovationen, Licht im Raum und im Möbel sowie integrierten Licht-Akustik-Lösungen. Die Nimbus Group ist am Standort Stuttgart aktiv und zählt 111 Mitarbeiter.
www.nimbus-group.com

Über Häfele

Häfele ist eine international aufgestellte Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Nagold, Deutschland. Das Familienunternehmen wurde 1923 gegründet und bedient heute in über 150 Ländern weltweit die Möbelindustrie, Architekten, Planer, das Handwerk und den Handel mit Möbel- und Baubeschlägen, elektronischen Schließsystemen und LED-Licht. Häfele entwickelt und produziert in Deutschland und Ungarn. Im Geschäftsjahr 2020 erzielte die Häfele Gruppe bei einem Exportanteil von 79% mit 8000 Mitarbeitern, 38 Tochterunternehmen und zahlreichen weiteren Vertretungen weltweit einen Umsatz von 1,39 Mrd. Euro.
www.haefele.de

QR-Code der Pressemitteilung