Medieninformation  Häfele

9. Februar 2023

Nach Hackerangriff: Häfele macht erkennbare Fortschritte beim Wiederaufbau der IT-Systeme


Hi-Res  |  Lo-Res

Nagold – 09. Februar 2023. Bei dem Cyberangriff auf die internationale Häfele Gruppe am 2. Februar 2023 hat es sich um einen Ransomware-Angriff aus einer externen Quelle gehandelt. Nachdem Häfele seine Systeme weltweit präventiv heruntergefahren und vom Internet getrennt hatte, hat das Unternehmen direkt mit der Wiederherstellung von Daten und dem Neuaufbau der Systemlandschaft begonnen.

Im Wiederaufbau der IT-Systeme macht Häfele eine Woche nach dem Angriff erkennbare Fortschritte und kann bereits wieder auf notwendige Daten zugreifen. Das Unternehmen ist zuversichtlich, dass die unternehmerische Kommunikation sehr bald wiederhergestellt werden kann. So startet bereits heute die Ausgabe der neu formatierten Laptops und PCs an die Mitarbeitenden.

Bei der Untersuchung des Hergangs, der Auswirkungen und bei der Lösung arbeitet Häfele sehr eng mit der Kriminalpolizei Calw und externen Forensikern zusammen.

Wirtschaftliche Stabilität
arrow-prarrow-down-pr

Unternehmensleiter Gregor Riekena: „Es zeigt sich auch in dieser herausfordernden Situation, dass Häfele als Familienunternehmen eine starke, wirtschaftliche Basis hat und in der Lage ist, sein Leistungspotenzial abzurufen.“ Geschäftsleitung und Betriebsrat arbeiten eng zusammen, um einerseits die Mitarbeitenden laufend über die aktuelle Situation und gemachte Fortschritte zu informieren. Andererseits um eine Regelung zu finden, wie damit umgegangen wird, wenn Mitarbeitende aufgrund der nicht verfügbaren IT-Infrastruktur nicht oder nicht voll arbeiten können. Sind doch die Arbeitsweise und die hochmodernen Geschäftsprozesse, insbesondere in der Logistik, komplett digital ausgelegt, sodass viele Abläufe auf IT-Systeme angewiesen sind.

Bereits am Freitag, 3. Februar, hat Häfele Deutschland daher bei der Bundesagentur für Arbeit Kurzarbeit angezeigt. Mit diesem Instrument kann nun – je nach Bereich und Arbeitsfähigkeit prozentual individuell festgelegt – kurzgearbeitet werden. Dabei stockt das Unternehmen das Kurzarbeitergeld auf 100 Prozent auf, sodass die Mitarbeitenden ihr volles Gehalt erhalten.

Zusammenhalt und Zuversicht
arrow-prarrow-down-pr

Gregor Riekena: „Wir stecken zwar noch mitten in der Bewältigung dieser Herausforderung, haben aber in wenigen Tagen dank weltweit vereinter Kräfte bereits enorme Fortschritte gemacht. Unser ausdrücklicher Dank geht auch an unsere Kunden, Lieferanten und die vielen weiteren Geschäftspartner für ihr Verständnis und ihre Unterstützung. Wir erfahren sehr viel positive Resonanz und Zusammenhalt aus der ganzen Welt. Wir sind sehr zuversichtlich, auf dieser Basis schon bald unsere Lieferfähigkeit wiederherzustellen.“

Pressekontakt
arrow-prarrow-down-pr

Häfele SE & Co KG
Sarah Grünler
Phone: +49 16097871786

Über Häfele
arrow-pr >arrow-down >

Maximising the value of space. Together.

Lebenswerte, nachhaltige Raumkonzepte für die Wohn- und Arbeitswelten von morgen zu entwickeln, diesem Ziel hat sich Häfele verschrieben. Gemeinsam mit seinen Partnern schafft Häfele ressourcenschonende, multifunktionale Lösungen bei höchstem Komfort.

Der 1923 gegründete, global agierende Spezialist für intelligente Beschlagtechnik, elektronische Schließsysteme sowie Beleuchtung und Vernetzung bietet seinen Kunden aus über 150 Ländern eine einzigartige 360°-Kompetenz. Mit einem umfassenden Produktsortiment, zahlreichen Serviceleistungen und viel Innovationsgeist steht das Familienunternehmen seinen Partnern aus Handwerk, Möbelindustrie, Handel und Architektur als verlässlicher Partner zur Seite - von der Ideenfindung über die Planung bis zur Umsetzung ihrer Projekte.

Über 8.000 Mitarbeitende sowie 38 Tochterunternehmen und zahlreiche weitere Vertretungen in aller Welt bilden das Team des Global Players mit Hauptsitz in Nagold im Schwarzwald. Die Unternehmensgruppe wird seit Januar 2023 von Gregor Riekena geführt. Sibylle Thierer vertritt als Vorsitzende des Verwaltungsrats die Interessen der Gesellschafterfamilien. Im Geschäftsjahr 2023 erzielte die Häfele Gruppe einen Umsatz von 1,71 Mrd. Euro bei einem Exportanteil von 82%.

Weitere Informationen unter www.haefele.de


logo-bering-kopal-black-klein

Büro für Kommunikation

Downloads

als PDF
als Doc
Bilder geringe Auflösung  |  Bilder hohe Auflösung

Wichtig

Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten

Kontaktdaten

Häfele SE & Co KG
Adolf-Häfele-Straße 1
D-72202 Nagold

Bitte beachten Sie auch unseren Pressebereich für Nimbus bzw. Rossoacoustic für weitere Medieninfos zu den Themengebieten Licht, Raumakustik, Architektur und Innenausbau. Die Nimbus Group ist seit 2019 Teil der Häfele Unternehmensgruppe.

Ansprechpartner für Journalisten
Weitere Medieninformationen des Kunden